Donnerstag, 24. Dezember 2009

Birth By Sleep - Zusammenfassung Teil 3

Photobucket

Gegner

In Birth by Sleep findet man keine Herzlosen oder Niemande, die in den späteren Teilen die Welten unsicher machen werden, sondern die Unversed.

Diese Wesen sind nicht sehr gut erfahren und verstehen ihre eigene Existenz nicht, doch werden sie als Gegensatz zum menschlichen Leben bezeichnet. Sie werden eine Verbindung mit den Herzlosen und Niemanden haben, doch man kann bisher nicht viel dazu sagen, ausser das sie durch negative Gefühle wachsen und stärker werden.

Dies ist der kleinste, bekannte Typ Unverse und steht wahrscheinlich im selben Rang wie ein Schattenlurch:



Diese wird man in allen Formen und Farben vortreffen, in jeder Welt besonders angepasst.

Kampf

Kingdom Hearts ist bekannt als Action-RPG, wo man sich frei bewegen und Gegner angreifen kann, sobald welche auf dem Feld auftauchen. Man muss instinktiv handeln, denn man ist von allen Seiten aus angreifbar.

Das Kampfsystem von Birth by Sleep verbindet mehrere Varianten zu einem neuen System.
Es bedient sich den Elementen aus den GBA und PS2 Ablegern Kingdon Hearts Chain of Memories, und kombiniert das mit dem Reaktionssystem das ursprünglich in Kingdom Hearts II auftrat.



Die Tastenbelegung während eines Kampfes:

Photobucket - steht im Kampf für den normalen Angriff.

Photobucket - wird den Charakter springen lassen und somit die Möglichkeit geben Luftangriffe zu starten.

Photobucket - wird die Fähigkeiten auslösen die man im Decksystem findet. Das können verschiedene Angriffe sein, Zaubersprüche und Items, je nachdem was man dem Helden auf der Reise ausrüsten wird.

Photobucket - ist für die Actioncommands zuständig und löst, je nach dem was man für Abilities angelegt hat, verschiedene Sachen aus. Es handelt sich meistens um defensive Manöver wie das Ausweichen mit der Rolle, dem Schutz von Angriffen oder auch das Steh-auf-Männchen das einen wieder in Gleichgewicht bringt, wenn man in die Luft geschleudert wird. Es gibt auch magische Angriffe wie den Reflekt-Guard, der nach erfolgreichem Einsatz die Wucht des gegnerishcen Angriffes zurückwirft.

Das Steuerkreuz übernimmt die Kontrolle über das Decksystem und der durchschaltung in das D-Link System.

Der Analogstick ist für die Bewegung der Protagonisten zuständig.




Kampfsystem ganz einfach:

Photobucket

Photobucket


Es ist schon zu simpel zu erklären, dennoch ist es mit einem neuem System verbunden.
Der Angriff wird mit der Photobucket - Taste eingesetzt, dabei füllt jeder Treffer die Kommando-Leiste auf:

Photobucket


Sobald die Kommando-Leiste voll ist, so wird der reguläre Angriffsbefehl durch einen Finisher ersetzt, der im Gegensatz zu den normalen Attacken mehr Schaden verursacht. Nachdem der Finisher eingesetzt wurde, leert sich die Leiste komplett und kann wieder durch reguläre Angriffe gefüllt werden.

Man muss aber folgendes beachten: Wird eine gewisse Zeit nicht angegriffen, dann sinkt die Leiste wieder gegen Null! Es müssen also genug Gegner vorhanden sein um diese mit Angriffen einzudecken, damit die Leiste weiterhin ansteigt!

Photobucket

Das Kampfsystem von Birth by Sleep hat das berühmte MP-Zauber-Konzept über Bord geworfen und wagt sich an eine neue Idee, das Decksystem.

Photobucket


Das System ähnelt nur noch ganz schwach dem bekannten Karten aus Chain of Memories, aber es basiert darauf.
Wie schon beschrieben, Zauber, Angriffe und sogar Items können in den Pool des Auswahlsystems ausgerüstet werden und mittels Photobucket eingesetzt werden, die einzelnen Fähigkeiten können durch Photobucket & Photobucket ausgewählt werden.

Benutzt man zum Beispiel den Heilzauber Vita, dann wird nach dem Einsatz die Fähigkeit komplett geleert und wieder aufgeladen. Jede Fähigkeit hat seine eigene Leiste, andere Kommandos sind somit weiterhin einsetzbar.

Das System ist dadurch ausgeglichener als in Kingdom Hearts II, wo eine MP-Leiste alle möglichen Fähigkeiten abdeckt und den Spieler in wenigen Momenten des Spiels sehr gefährden kann, wenn man sich heilen muss oder eine andere wichtige Funktion einsetzen will.

Teil 3 - "Gameplay Basics" - Ende.

Kommentare:

  1. Hey,Ist die Steuerung und das Gameplay denn gelungen?Weil das Kampfsystem ist ja sehr umfangreich,reichen da die Tasten der PSP?
    Die L und R Taste werden ja wieder 'geteilt'
    Zum Anvisieren und für Style Changes oder so.
    Bei 358/2 days hat mir die Steuerung garnich gefallen.

    Und,ist das Kampfsystem kompliziert oder kommt man damit gut klar?

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Die Steuerung ist für die PSP sehr gut gelungen und ist sehr einfach zu handhaben!

    Die Tasten der PSP reichen vollkommen aus, ich hatte bisher noch definitiv keine Probleme.

    L und R werden für Shoot Lock verwendet (gedrückt halten) und kurzes antippen lässt das Lock On aktivieren oder auch aufheben!

    Style Changes benötigen kein Lock On, nur spezielle Kommandovorgaben, kannst du alles im Blog zu finden! ;-D

    Das Kampfsystem ist keineswegs kompliziert und auch nicht vergleichbar mit Days, denn dieses System war nicht gerade das gelbe vom Ei.

    Also du wirst definitiv deinen Spaß damit haben, denn das ganze funktioniert echt richtig gut! :-D

    AntwortenLöschen
  4. @ Anonym

    Man kann auch die Tastenbelegung für L und R ändern.

    Schultertasten Typ A
    L + R kurz ist Lock On / Lock Off

    L + R gedrückt halten für Shoot Lock

    Select ist first Person View, bewegung ist in der Form nicht möglich

    L oder R dreht die Kamera (je nach Einstellung)

    zweimal L oder R justiert die Kamera automatisch hinter den Charakter

    Schultertasten Typ B
    R antippen für Lock On / Off (einmal reicht, das ist sehr praktisch)

    L antippen justiert die Kamera automatisch hinter den Charakter

    L gedrückt und Analog Stick lassen die Kamera "frei" einstellen wie in KH2 (dafür entfällt der First Person View per Select)

    L + R gedrückt halten für Shoot Lock

    Ich habe letztens mit Typ B gespielt und fand diese Form irgendwie praktischer, da die Typ A Steuerung der Kamera mehr KH1 entspricht und Typ B für KH2.

    AntwortenLöschen
  5. Cool danke,hört sich beides gut an,werde beide mal ausprobieren ^^

    Kann man,wenn man jemanden anvisiert hat,denn noch zwischen den Zielen wechseln ?

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss sagen das es Geschmackssache ist, denn TYP A und TYP B haben ihre Vor- und Nachteile.

    Da muss man rumprobieren was man mehr mag ;-)

    Wechseln ist möglich durch das durchschalten über R oder L in Typ A zumindest.

    Bei Typ B glaube ich funktioniert das nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt es eigentlich,dass immer die selben Unversed auftauchen,also es nich gerade eine große Anzahl an verschiedenen Unversed gibt?


    Mist,wurde neulich gespoilert,ich weiss WER die Unversed erschaffen hat.
    Haben die Unversed überhaupt ne Verbindung zu den Herzlosen und zu den Niemanden?Hat ja nicht alles gestimmt,was vor dem Release gesagt wurde.

    Und steckt sonst noch irgendein Geheimnis hinter den Unversed ?

    AntwortenLöschen
  8. Von den Unversed gibt es nun einige, doch es stimmt, das es nicht viele Variationen gibt.

    Es gibt schon einige, natürlich auch welche, die im späteren Verlauf auftauchen werden, dennoch ist es nun mal so das wir nicht vergessen dürfen das umso mehr da ist, auch mehr Speicher braucht.

    Für die PSP ist die Auswahl schon groß genug! ;-D

    Die Unversed haben keine direkte Verbindung zu den Herzlosen und somit auch nicht zu den Niemanden.

    Herzlose existieren auch schon während BBS - also die "Reinblütler" wie man sie in Days nannte glaub ich. Die Emblem Herzlosen mit dem Logo sind erst nach BBS und dem Geschichtlichen Ablauf vor KH1 aufgetaucht.

    Niemande kennen wir jetzt auch nur unter der Organisation XIII, doch die gab es theoretisch gesehen auch nach einigen "Vorfällen" die vor KH1 stattfinden.

    Unversed haben ein eigentlich bekanntes Geheimnis das sie "Gefühle" darstellen sollen.

    Mehr darf man eigentlich nicht verraten! ;-D

    AntwortenLöschen
  9. Okay danke ;D
    Bin mal gespannt.

    AntwortenLöschen
  10. Sag mal,wie findest du das BbS Kampfsystem im Gegensatz zum Re:CoM Kampfystem?
    Ich finde die sind sich total ähnlich ;D
    Wenn es die D-Link,Shoot Lock und Style Changes nicht geben würde,wär es doch genau wie in RE CoM oder?
    Nur das es halt keine Karten gibt ^^

    AntwortenLöschen
  11. Hey hey,

    das Kampfsystem leitet sich nunmal von dem Kartensystem aus Re:CoM ab, immerhin wurden beide Spiele vom Osaka Team gemacht.

    Aber ich finde nicht das sich diese Ähneln, immerhin hat man weniger Einstellungsmöglichkeiten was die Kommandos betrifft und man kann keine Befehle aufstocken um was spezielles einzusetzen.

    Das Gesamtkonzept von Birth by Sleep ist um einiges besser als das Kartensystem bei CoM denn wenn du deine Karten aufstockst und einsetzt, dann verlierst du eine der drei Karten für den Rest des Kampfes.

    Ich bevorzuge die BBS Version, denn die ist definitiv besser gemacht und durchdacht und die ganzen anderen Sachen wie Shoot Lock und D-Link mit den Haufen an Finishern wie auch den Style Changes macht es einfach mehr Spaß! ;-D

    AntwortenLöschen
  12. Achso okay Danke ^^

    AntwortenLöschen
  13. Das neue System scheint ja echt genial zu sein,aber ist das Spiel dadurch nicht zu leicht?Dadurch das es so ausgeglichen ist?

    Du bist auf 'Normal' doch bestimmt nie mehr als 3x gestorben oder ?

    AntwortenLöschen
  14. Es ist nicht zu leicht aber auch nicht zu schwer, doch beim Secret Boss wirst du sehen das nix einfach ist. Es kommt auch darauf an welche Schwierigkeit du spielst, denn einige Gegner sind besonders krass drauf.

    AntwortenLöschen
  15. Warum haben Ventus, Terra und Aqua eigentlich dieses umgedrehte "Niemande" Emblem als Broschüre angesteckt? Was soll das Emblem überhaupt bedeuten? würde mich ja mal Interessieren!

    AntwortenLöschen