Donnerstag, 10. Juni 2010

Kingdom Hearts Re:Coded

Hallo liebe Leserinnen und Leser des World Mognets!

Es wurde schon zahlreich in den Kommentaren in der vorherigen News erwähnt, doch nun nochmal für alle offiziell!

Photobucket



Das von Tetsuya Nomura angekündigte Kingdom Hearts Spiel, was auch auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt wird, ist Kingdom Hearts Re:Coded, ein Remake des Handyspiels für den Nintendo DS.

Die Nachricht wurde über den europäischen Twitteraccount von Square Enix bestätigt, das heißt wir können doch darauf hoffen das wir ebenfalls in den Genuss des Spiels kommen werden.

Photobucket



Eine kleine Zusammenfassung des Spiels:

Photobucket



Re:Coded ist das Remake zum Handy Spiel Coded das ausschließlich in Japan erschienen ist, es war das erste Spiel das von den drei Spielen (BbS, Days & Coded) veröffentlicht wurde und wurde nach und nach mit Episoden (es sind insgesamt 8 Episoden) gefüllt, das Ende und somit Höhepunkt des Spiels wurde gegen Januar 2010 erreicht mit dem Release von Birth by Sleep in Japan.

Die Geschichte des Spiels findet NACH Kingdom Hearts II statt, König Micky ist am Katalogisieren und Organisieren der Tagebücher die Jiminiy auf den Abenteuern aufgeschrieben hat.

Neben dem Geschichtsträchtigen Satz "Naminé danken" befindet sich ganz zum Schluss ein mysteriöser Satz den Jiminy nicht in sein Buch geschrieben hat.

We must return to free them from their torment.


Photobucket


Wir müssen zurückkehren um sie von ihrem Leid zu erlösen.



Kurzer Hand digitalisiert Micky das Tagebuch und versucht nun herauszufinden was es damit auf sich hat und erstellt eine Datenform von Sora die ihn dabei unterstützt.

Doch das Tagebuch hat einige Lücken die seit der Zusammensetzung von Namine entstanden sind und weist Bugs auf, Datenblöcke die den näheren Zugriff verweigern.

Mit Daten-Sora macht sich der König nun auf den Weg diese Bugs zu beseitigen um am Ende die Rätsel zu entschlüsseln.

Das Spiel ist stark verwoben mit Birth by Sleep und laut Nomura sollte man das Spiel um Terra, Aqua und Ventus gespielt haben, bevor man sich an Coded ransetzt.

Photobucket



Wir halten euch auf jeden Fall auf dem laufenden, es sollte theoretisch bald neuen Stoff zu Birth by Sleep geben.

Euer
Marduk Kurios
Photobucket

Kommentare:

  1. Wird oder wurde Coded bzw.RE:Coded vom Team Osaka entwickelt?
    Da der Sora aus dem Screenshot vom Gesicht aussieht wie der RE:CoM Sora,und so viel anders als das Originale KH1 Pendant.

    AntwortenLöschen
  2. Nun das kann ich dir nicht beantworten obs das Osaka Team gemacht hat, wer weiß.

    Das Handy-Spiel jedenfalls sieht nicht so gut aus wie diese Zwischensequenz die da zu sehen ist!

    AntwortenLöschen
  3. Das folgende könnte ein Schock für Days-Hasser werden: Wie Square auf seiner französischen Facebook-Site bekannt gab, wird Re:coded von h.a.n.d. entwickelt, dem Team hinter 358/2 Days.

    Nun, da ich Days mochte, ist mir das egal, aber ich kenne da so einige Kritiker XD

    Übrigens ist das das Sora-Modell aus Re: Chain of Memories. Ist auch gut so, das aus KH1 ist nämlich nicht so detailliert wie das aus RE:CoM. Der Hauptunterschied dürften die besser gestalteten Augen sein. Da dürfte aber bestimmt noch ein bisschen Kantenglättung dabei sein... Ich kann mich aber auch irren.

    AntwortenLöschen
  4. h.a.n.d. haben schon einige Spiele von Square Enix gemacht, ich habe es zumindest oft irgendwo gesehen, also:

    Final Fantasy Fables Chocobo Tales
    Final Fantasy Fables Chocobos Dungeon
    KH 358/2 Days
    KH Re:Coded

    Nun ja, ich gebe ihnen eine Chance, aber ich kann euch jetzt schon sagen das diese Spiele alle eins gemeinsam hatten:

    Unhuman vom Schwierigkeitsgrad~

    AntwortenLöschen
  5. Ich fande Days nicht wirklich schwer. Wenn man seine Tafeln immer auf das bestmögliche Schlüsselschwert anpasst, schafft man den Story-Modus locker. Die Missionen im Multiplayer sind wirklich schwerer, aber auch nur deswegen, weil sie für mehr als nur einen Spieler gedacht sind. Die wirklich gemeinen Bosse kann man an einer Hand abzählen: Grabegel (Endboss in Helloween Town) und Xions 2. Form waren die einzigen, bei denen ich Schwierigkeiten hatte. Gespielt hab ich's auf Normal.

    Was mich jedoch an Days gewaltig gestört hat, ist zum einen die kaum vorhandene Abwechslung im Spiel und zum anderen, dass einige Charaktere derart im Multiplayer derart schwach sind, dass man die Missionen kaum bewältigen kann. Das trifft vor allem auf Zexion, Vexen, Doppelschlüsselschwert-Roxas und Micky zu.
    Das Storytelling fande ich auch ziemlich schleppend, dafür war das Finale ziemlich emotional (sogar auf Englisch xD).

    Ich hoffe mal, dass Re:coded irgendwelche Bonusinhalte bekommt, die das Spiel lohnenswerter machen. Die DS-Karte sollte mit den paar Episoden lange nicht voll sein...

    AntwortenLöschen
  6. @n-spacian

    Days war auch wirklich nicht schwer, den Story Mode meinte ich speziell gesehen auch nicht, sondern eher diese überpsycho Herausforderungen die einen bis zum Rande des Wahnsinns bringen konnten.

    Ich habe in dem Spiel alles geschafft was man schaffen konnte.

    Du hast den Herrscher des Himmels als Boss vergessen der ätzend war, dieses Monster hat mich definitiv am allermeisten genervt! XD

    Sonst finde ich den Multiplayer absolut schlecht gemacht da die Charaktere alle zu stark auseinandergehen.

    Viele Charaktere sind echt unter aller Sau gemacht worden, ich hätte von Xemnas wirklich mehr erwartet.

    Aber gut, das Spielprinzip ist ein anderes als in Coded, wenn nicht noch irgendwas hinzukommen sollte das es wieder schlimmer machen sollte.

    Mal schauen, ich hoffe einfach erstmal das sie das Spiel überarbeiten und dann genial umsetzen!

    AntwortenLöschen